Im September auch heuer wieder in ganz Österreich!

 

Frisch vom Bio-Markt

Jetzt gibt es frische Bio-Marillen am Markt! Viel Wissenswertes über die weiblichste aller Früchte gibt es hier!

 

 

 

Verfolge die Fortschritte unserer Urban Gardener und vote mit!

Wer unserer TeilnehmerInnen überzeugt dich am meisten? Begleite Woche für Woche die Fortschritte deiner Favoriten und unterstütze sie mit deinem Voting auf facebook!

News

Unsere Urban-Gardener: Anja, die ambitionierte „Amateurin“

Wir stellen die euch die weiteren TeilnehmerInnen des Urban Gardening Wettbewerbs vor.
Anja Rautnig bezeichnet sich als Anfängerin und Amateurin. Wir sie deswegen als Tiefstaplerin und zeigen euch, warum:

 

 

Eigentlich hat sich Anja als Teenager eher für das Kochen und Essen interessiert als für das Gärtnern. Im elterlichen Garten sind eher Blumen als Nutzpflanzen kultiviert worden. Doch Bioprodukte haben ihr einfach besonders gut geschmeckt und so ist Interesse an der biologischen Landwirtschaft entstanden.

 

„Es muss auch anders gehen!“

 

Je mehr Anja über unser globalisiertes Ernährungssystem erfahren hat, umso größer wurde die Begeisterung für das Thema Lebensmittelproduktion. „Es muss auch anders gehen“ hat sich die naturverbundene Steirerin gedacht und beschlossen, sich beruflich einer kleinräumigen, biologischen Landwirtschaft zu verschreiben. Das Landwirtschaftsstudium in Wien ermöglicht ihr nun eine Schwerpunksetzung auf biologischer Landwirtschaft.

 

Studenten-Hochbeete Marke Eigenbau


Die schöne Theorie der Lehrinhalte wollte Anja in der Praxis überprüfen und hat den Plan gefasst, ihre Dachterrasse mit Essbarem zu begrünen. Dass Studierende gerne das Bettgestell durch Europaletten ersetzen oder leere Bierkisten zu Sitzmöbeln umfunktionieren, ist nichts Neues.

Das Bedürfnis, mit wenig Geld und nur spartanisch durch zusammengetragenes Werkzeug ausgestattet ein Hochbeet aus Gebrauchtwaren bauen zu wollen, ist noch nicht Teil der gängigen Klischeevorstellung des hiesigen Studierendenlebens.

Das Ergebnis ist einfach, aber zweckdienlich: Je zwei Malerböcke, auf denen mit L-Haken Langtröge befestigt sind. Salat, Kräuter und Radieschen fühlen sich in ihnen seit nun zwei Jahren sichtlich wohl.

 

Lernen fürs Pflanzenleben


Wenn Anja auf der Uni sitzt, lernt sie nicht nur für ihre Zukunft, sondern auch für ihren Dachgarten. In der Vorlesung hört sie „Vergilbte ältere Blätter bedeuten Stickstoffmangel“, geht nach Hause und versorgt ihre Stangenbohnen mit stickstoffreichem Dünger aus Pferdemist. 

Es sollten mehr Leute zumindest ein paar Nutzpflanzen anbauen, findet sie. Denn seit sie weiß, wie viel Zeit es braucht, bis eine Tomate gewachsen ist, wundert sie sich nicht mehr über die Preise von Biotomaten im Supermarkt.

 

Der innere Schweinehund im Gärtner in Spe


„Bequemlichkeit“, sagt Anja auf die Frage, warum viele ihrer Bekannten, die gerne auf Balkon oder Terrasse Nutzpflanzen hätten, noch keine haben. Es bedeute einerseits einen einmaligen Aufwand, die Anfangsarbeit zu bewältigen, und andererseits schon auch eine kleine Einschränkung der Flexibilität, sich laufend um Pflanzen zu kümmern.

Die angehende Biolandwirtin bedauert, dass vielen Leuten nicht bewusst sei, dass man auch auf kleinstem Raum etwas wachsen lassen kann. Und dass zu selten berücksichtigt würde, welche Pflanzen pflegeleicht sind und welche Art des Pflanzens die Selbstregeneration des Gartens fördert:

„Wenn bekannter wäre, wie das geht, würde sich das alte Bild von der mühevollen täglich stundenlangen Gartenarbeit für ein paar Quadratmeter Garten ändern! Es gibt in Wien so viele Terrassen, auf denen nichts Essbares wächst. Dabei existieren sehr viele Nutzpflanzen, die wirklich auch schön ausschauen.“

 

Bezug zur Herkunft unseres Essens


Anja sieht sich als Teil einer Generation, die den Bezug zur Landwirtschaft zunehmends verliert. Den Grund sieht sie darin, dass es einfach immer weniger Bauern gibt, die ihren Nachfahren und ihrer Umgebung vermitteln, was die Arbeit und das Leben auf einem Bauernhof bedeuten und wie unsere Nahrungsmittel produziert werden.

Die Studentin träumt daher von einer Verbreitung von „Ecovillages“ – landwirtschaftlichen Gemeinschaftsbetrieben, auf denen mehrere Familien sich die Arbeit teilen und dadurch auch Urlaub oder Teilzeitarbeit in der Landwirtschaft möglich und bäuerliche Berufe wieder attraktiver werden. Egal, ob Landwirt oder Balkonbesitzer, Anja möchte weniger Ausreden hören und mehr essbares Grünzeug wachsen sehen!

  • Dünge, was dir lieb ist!

     

    Unsere Pflanzen auf Terrasse, Balkon oder (Gemeinschafts-)Garten haben Bedürfnisse. Ein nährstoffreicher Boden ist eines der wichtigsten – vor allem in der Wachstumsphase einer Pflanze. Reste wegwerfen und Dünger kaufen? Wer Gartenabfall und Teile seines Biomülls lieber selbst nutzt, erfährt hier, wie er seinen eigenen – nachhaltigen, organischen – Dünger herstellen kann.

    Mehr Infos
  • Urban-Gardening-Help: Was tun gegen die Weiße Fliege?

     
    Wir sind an der wortwörtlich heißen Phase des Urban-Gardening-Wettbewerbs angekommen und uns erreichen Fragen über Fragen. Wir sammeln sie und wenden uns unter dem Motto “Urban-Gardening-Help” an Agrarwissenschafterin Andrea Heistinger. Heute widmen wir uns der lästigen Weißen Fliege:
    Mehr Infos
  • Unsere Urban-Gardener: Marcel, der Überzeugungstäter

    Ab heute stellen wir euch auf dem Blog auch die TeilnehmerInnen des Urban Gardening Wettbewerbs vor. Marcel Scheffknecht ist Urban Gardener aus Überzeugung.

    Mehr Infos
  • Die hübschesten Schattenspender der Saison

    Die Erdbeersaison ist da! Wer neidvoll auf die Erdbeerernte des Nachbarbalkons blickt, kann sich für kommendes Jahr von vielen nicht weniger dekorativen als köstlichen Möglichkeiten des Erdbeeranbaus inspirieren lassen.

     

    Denn Erdbeeren wachsen waagrecht, senkrecht, hängend oder kletternd – in Beeten, Töpfen oder an Wänden. Kurz: überall, wo sie Licht und eine Möglichkeit zum Wurzeln bekommen.

    Mehr Infos
  • Warum Unkraut kein Unkraut ist + Rezept Sommersalat

    Beim ökologischen Gärtnern nennen wir Unkraut lieber Beikraut. Jede Pflanze hat ihren Sinn.

    Mehr Infos
  • Schleimfrei – 10 Tipps gegen Nacktschnecken

    Wir haben die besten Tipps gegen die leidige Plage.

    Mehr Infos
  • Gefühlvoll Gießen - Sparsame Gieß-Tipps für den Bio-Garten

    Im Bio-Garten ist der sparsame Umgang mit Wasser selbstverständlich. Mit ein paar Tricks kann man sich hin und wieder den Gang mit der Gießkanne sparen.

    Mehr Infos
  • Gute Erde - Wie man die Erde vom letzten Jahr aufmischt und worauf man beim Kauf achten sollte

    Von Gründüngung, Torf und Kompost: Heute haben wir den richtigen Umgang mit (Bio-) Erde im Visier.

    Mehr Infos
  • Bee Good To Me – Kleine Bienenhilfen des Hobbygärtners

    Bienen haben eine wichtige Rolle in unserem Nahrungskreislauf und der Natur, leider sind viele Arten vom Aussterben bedroht. Auch der Hobbygärtner kann auf sie achten, wir haben 5 Tipps für euch bereit.

    Mehr Infos
  • Biosaatgut – Von Anfang an biologisch

    Damit man gutes Gemüse bekommt, muss man schon auf die Qualität der Samen achten.

    Mehr Infos
  • Ab in die Leseecke! Neue Lesetipps für den Bio-Garten

    In Vorbereitung auf die neue Gartensaison lohnt es sich für junge und erfahrene Gärtner durch ein paar Garten-Bücher zu schmökern.

    Mehr Infos
  • So schneidest du gut ab – Der richtige Obstbaumschnitt

    Mit dem richtigen Obstbaumschnitt erreicht man eine reiche Ernte, dauerhafte Fruchtbarkeit und eine schöne Wuchsform.

    Mehr Infos
  • Es geht wieder los!

    Bereits zum zweiten Mal suchen bioinfo.at und BIORAMA engagierte Stadtgärtner. Es warten tolle Preise und jede Menge Unterstützung.

    Mehr Infos
  • Nützlinge – Das natürliche Gleichgewicht im Garten

    Im Bio-Garten sorgen Nützlinge für das natürliche Gleichgewicht.

    Mehr Infos
  • Den Garten in der Tasche

    Wer wenig Platz und ein begrenztes Budget zur Verfügung hat, braucht kreative Ideen. Den Garten in Einkaufstüten und Badetaschen zu verpflanzen, könnte eine davon sein! 

    Mehr Infos
  • 3 Do-It-Yourself-Ideen für den Garten

    Einstimmung auf den Sommer und Pflanzen-Eintopfen: Wir haben drei Selbstmachideen für den Garten gesammelt. 

    Mehr Infos
  • Tauscht euch glücklich: Aktuelle Termine für Pflanzentauschbörsen

    Wir haben die besten Termine für Raritäten- und Pflanzentauschbörsen zusammengetragen.

    Mehr Infos
  • Das Gartenjahr im Überblick

    Zu Beginn der Urban Gardening-Saison schaffen wir wieder Übersicht.

    Mehr Infos