Frisch vom Bio-Markt

 

Bis August sind Erdbeeren aus biologischer Landwirtschaft frisch erhältlich. Erfahren Sie Wissenswertes über dieses sommerlich-frische Obst!

 

 

Rezept der Woche

Karpfen

Bio-Karpfenfilet natur auf Polentascheiben

Verfolge die Fortschritte unserer Urban Gardener und vote mit!

Wer unserer TeilnehmerInnen überzeugt dich am meisten? Begleite Woche für Woche die Fortschritte deiner Favoriten und unterstütze sie mit deinem Voting auf facebook!

News

Die hübschesten Schattenspender der Saison

Die Erdbeersaison ist da! Wer neidvoll auf die Erdbeerernte des Nachbarbalkons blickt, kann sich für kommendes Jahr von vielen nicht weniger dekorativen als köstlichen Möglichkeiten des Erdbeeranbaus inspirieren lassen.

 

Denn Erdbeeren wachsen waagrecht, senkrecht, hängend oder kletternd – in Beeten, Töpfen oder an Wänden. Kurz: überall, wo sie Licht und eine Möglichkeit zum Wurzeln bekommen.

Strawberryfields for everyone

 

Für das Begrünen von Balkonen, Hausfassaden oder kargen Winkeln und Ecken gibt es mehrere gute Gründe. Ästhetische, ökologische und eben nicht zuletzt kulinarische. Ein Balkongeländer, ein Nagel in der Wand oder ein Wandvorsprung reichen, um einen kleinen Topf einem Haken oder einer Schnur zu befestigen und somit das Zuhause der ersten eigenen Erdbeerpflanze zu schaffen. Notfalls ersetzt eine leere Konservendose den Übertopf.

Eine Erdbeere ist erst der Anfang

Der Rest erledigt sich im Idealfall fast von alleine, denn: Erdbeeren vermehren sich selbst. Sie bilden Ableger und diese suchen sich – falls vorhanden – im Umfeld von einigen Dezimetern einen schönen Platz, um dort Wurzeln zu schlagen.

Mit Stil im großen Stil

Wer allerdings seinen ganzen Balkon in einen Beerenwald verwandeln, groß in die Erdbeerproduktion einsteigen oder einfach nur keine Zeit verlieren will, der hilft nach:

Die ersten Ableger bekommen einen eigenen Topf, die von dort aus wachsenden weiteren Ableger werden gekappt, nicht aber die Verbindung zu „Mutterpflanze“. Diese wird erst nach ein paar Wochen bis Monaten getrennt, wenn der Ableger gut verwurzelt ist. Den Gestaltungsmöglichkeiten sind somit kaum Grenzen gesetzt – egal, ob 5cm2 oder 20m2 zur Verfügung stehen.

Die Früchte der Gartenarbeit

Jetzt ist die beste Zeit, um Erdbeerpflanzen anzubauen, die im kommenden Jahr Früchte tragen sollen. Empfehlenswert ist es, mehrere Sorten mit verschiedenen Erntephasen zwischen Juni und September zu kombinieren, um den ganzen Sommer über frische Erdbeeren ernten zu können. Manche tragen ein Mal im Jahr, andere mehrmals.

Erdbeeren sind mehrjährige, winterharte Pflanzen, unkompliziert und genügsam. Einmalig nach der Pflanzung möchten sie gedüngt werden und ab dann jährlich nach der Ernte, und an einem sonnigen, nicht zu windigen Standort stehen. Sie brauchen regelmäßig Wasser, mögen aber keine Staunässe. Wer nicht selbst anpflanzen will, auf den warten Erdbeerfelder zum Selberpflücken - nicht nur in den Bundesländern, sondern auch in Wien im 21., 22., 23. und im 10. Bezirk.

 

 

 

Bild 1: Dehner Garten-Center, flickr; Bild 2: newtown grafitti, flickr; Bild 3: Ruth Hartnup, Strawberry Wall, flickr

  • Warum Unkraut kein Unkraut ist + Rezept Sommersalat

    Beim ökologischen Gärtnern nennen wir Unkraut lieber Beikraut. Jede Pflanze hat ihren Sinn.

    Mehr Infos
  • Schleimfrei – 10 Tipps gegen Nacktschnecken

    Wir haben die besten Tipps gegen die leidige Plage.

    Mehr Infos
  • Gefühlvoll Gießen - Sparsame Gieß-Tipps für den Bio-Garten

    Im Bio-Garten ist der sparsame Umgang mit Wasser selbstverständlich. Mit ein paar Tricks kann man sich hin und wieder den Gang mit der Gießkanne sparen.

    Mehr Infos
  • Gute Erde - Wie man die Erde vom letzten Jahr aufmischt und worauf man beim Kauf achten sollte

    Von Gründüngung, Torf und Kompost: Heute haben wir den richtigen Umgang mit (Bio-) Erde im Visier.

    Mehr Infos
  • Bee Good To Me – Kleine Bienenhilfen des Hobbygärtners

    Bienen haben eine wichtige Rolle in unserem Nahrungskreislauf und der Natur, leider sind viele Arten vom Aussterben bedroht. Auch der Hobbygärtner kann auf sie achten, wir haben 5 Tipps für euch bereit.

    Mehr Infos
  • Biosaatgut – Von Anfang an biologisch

    Damit man gutes Gemüse bekommt, muss man schon auf die Qualität der Samen achten.

    Mehr Infos
  • Ab in die Leseecke! Neue Lesetipps für den Bio-Garten

    In Vorbereitung auf die neue Gartensaison lohnt es sich für junge und erfahrene Gärtner durch ein paar Garten-Bücher zu schmökern.

    Mehr Infos
  • So schneidest du gut ab – Der richtige Obstbaumschnitt

    Mit dem richtigen Obstbaumschnitt erreicht man eine reiche Ernte, dauerhafte Fruchtbarkeit und eine schöne Wuchsform.

    Mehr Infos
  • Es geht wieder los!

    Bereits zum zweiten Mal suchen bioinfo.at und BIORAMA engagierte Stadtgärtner. Es warten tolle Preise und jede Menge Unterstützung.

    Mehr Infos
  • Nützlinge – Das natürliche Gleichgewicht im Garten

    Im Bio-Garten sorgen Nützlinge für das natürliche Gleichgewicht.

    Mehr Infos
  • Den Garten in der Tasche

    Wer wenig Platz und ein begrenztes Budget zur Verfügung hat, braucht kreative Ideen. Den Garten in Einkaufstüten und Badetaschen zu verpflanzen, könnte eine davon sein! 

    Mehr Infos
  • 3 Do-It-Yourself-Ideen für den Garten

    Einstimmung auf den Sommer und Pflanzen-Eintopfen: Wir haben drei Selbstmachideen für den Garten gesammelt. 

    Mehr Infos
  • Tauscht euch glücklich: Aktuelle Termine für Pflanzentauschbörsen

    Wir haben die besten Termine für Raritäten- und Pflanzentauschbörsen zusammengetragen.

    Mehr Infos
  • Das Gartenjahr im Überblick

    Zu Beginn der Urban Gardening-Saison schaffen wir wieder Übersicht.

    Mehr Infos